Es wird langsam!

 

 

Stück für Stück wird er immer individueller. Jetzt sind gerade die Heckscheiben dunkel getönt worden. Hier kommen jetzt nur noch 16% Licht durch. Gleichzeitig ist ein Wärmeschutz von ungefähr 50% gegeben, dank Llumar AluMedium Folie. Optisch bin ich sehr zufrieden, die Haltbarkeit wird wohl hoffentlich auch stimmen. 10 Jahre Garantie auf die Folie gibt’s garantiert nicht umsonst … :)

Vor kurzen wurden die Heckleuchten durch die aus dem Facelift (Baujahr ab 2009) ausgetauscht. Er sieht jetzt also etwas moderner aus – und ist von hinten nur noch schwer vom Facelift zu unterscheiden.

Die Felgen sind schon etwas länger drauf. Nicht mehr allzu lange, dann ist die „Schöne-Felgen-Saison“ auch schon wieder vorbei. Im Winter müssen die ehemaligen Sommerfelgen herhalten, da muss ich mich mit 15 Zoll zufrieden geben – aber immerhin sind’s Alufegen.

In den nächsten Wochen kommt der Gute dann noch jeweils 30mm tiefer (vorne und hinten). Eibach-Federn hierfür stehen schon bei mir zu Hause, warten nur noch auf ihren Einbau. Ich bin gespannt, wie das Gesamtpaket optisch wirkt.

Octavia-Scheibendunkel1Octavia-Scheibendunkel2

Rallye Sulinger Land 2015

Hier ein paar Eindrücke der gestrigen Rallye Sulinger Land. Durch meinen Einsatz bei der Datenübertragung hatte ich leider nicht die ganze Zeit die Möglichkeit, Fotos zu machen – aber wenigstens meine persönlichen Lieblinge konnte ich festhalten.

–> Zum Album

Das war’s dann wohl

Das Kart ist verkauft – und somit ist auch die Chance, dass wir es doch nochmal auf die Kartbahn schaffen, verflogen. Nach Motorsport sieht es jetzt erstmal nicht mehr aus. Auch das Motorrad musste weichen, um dem ersten Auto platz zu machen.

–> (Siehe: Motorsport -> Fahrzeuge -> Seitenende)

Octavia

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Frühjahr gehen dann die Abiturvorbereitungen los, weshalb auch das Autotrial dieses Jahr etwas knapp kommen wird. Letztendlich werde ich es spontan entscheiden müssen, ob ich an dem einen oder anderen Wochenende vielleicht doch Zeit dazu haben werde.

Bis dahin wünsche ich aber erstmal allen Motorsportfreunden einen schönen Winter (wenn er denn noch kommt … :D )

Interesse? – Preissenkung!

-> Weitere Informationen auf eBay Kleinanzeigen

Schweren Herzens muss ich mich von meinem Moto-Schütte Kart trennen, da mir die Zeit zum Fahren fehlt und nun auch noch Geld für ein erstes Auto benötigt wird.

Ich habe es 2011 als Neufahrzeug bei Moto Schütte gekauft. Moto Schütte ist dafür bekannt, die Zentrifugalschmierung bei den Honda GX390 Motoren einzubauen und diese somit für den Einsatz im Kart zu optimieren. Außerdem wurde der Motor von Moto Schütte so optimiert, dass eine Leistung von 26PS erreicht wird.

Das Kart wurde sehr wenig genutzt, weil die Zeit hierfür schon immer recht knapp war. Jetzt steht es seit über einem Jahr trocken unter einer Abdeckung in der Garage. Ich hole es jedoch mindestens 2-3 Mal pro Jahr raus, lasse es ein paar Minuten laufen, bis der Motor warm ist. Gerade habe ich den Motor mal wieder angerissen – drei Mal an der Leine ziehen und er läuft wunderbar.

Technisch läuft also alles perfekt. Auch optisch gibt es keine auffälligen Kampfspuren, Kratzer, etc. Lediglich löst sich der Aufkleber am Tank (mittig unter dem Lenkrad) leider ab, und der Auspuff hat natürlich durch die Hitze kleine Rostpickel angesetzt – das lässt sich aber leider nicht verhindern.

Sonderausstattung:

– MyChron Lite (Drehzahlmesser, um den Motor vor zu hoher Belastung zu bewahren)
– Kartwagen (zum Schrauben, Rollen, etc -> siehe Bilder)
– originale MS-Kart Abdeckplane

Auch mit dabei:

– mehrere Sätze Reifen (gebraucht, jedoch mit teilweise mehr als 75% Profil), darunter zwei Sätze auf Felgen, sowie Regenreifen auf Felgen (ebenfalls fast unbenutzt)
– mehrere Übersetzungen (Ritzel für Motor und Antriebsachse)

Neuwert lag 2011 bei ca. 4.500€. Allein das Zubehör hat einen Wert von mehreren 100€.

Hier noch ein kurzes Video:

Zerlegt!

Wie angekündigt, hatten wir uns am Samstag damit beschäftigt, die Maschine mit dem Motorschaden, bei der wir einen Kolbenfresser vermuteten, zu zerlegen. Hätte nicht gedacht, dass das so lange dauert. Sechs Stunden haben wir allein gebraucht, um die ganzen Verkleidungen, Kabel, die kleinen Elektronikbauteile, … auszubauen, um überhaupt an den Motor heranzukommen und diesen auszubauen. Weitere zwei Stunden haben wir uns dann bis 23 Uhr damit beschäftigt, den Motor zu sizieren. Viel übrig war von Kolben und Pleulstange nicht mehr. Sowie es aussieht, hat der Motor bei der Autobahnfahrt zu viel Hitze bekommen, sodass der Kolben im oberen Teil des Zylinders hängen geblieben ist. Daraufhin hat’s das Pleul vom Kolben gerissen und zerfetzt. Da das Ganze bei 10.500U/min passiert ist, drehte die halbe Pleulstange natürlich noch fleißig weiter und zertrümmerte den Motorblock – hat also „ein Bein rausgestreckt“. Dementsprechend viel Müsli haben wir dann auch im Motor verteilt gefunden.

 

Durch den heftigen Schlag hat’s dann den Anlasser auch noch aus dem Motorblock gehauen – nicht einmal der ist noch zu gebrauchen. Heile geblieben ist (zumindest optisch) die Kurbelwelle, wobei die auch heftige Schläfe abbekommen haben muss. Den Zylinder, den man ja komplett austauschen könnte, mit Pleulstange und Kolben neu zu kaufen, würde also nichts nützen, weil es wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit wäre, bis sich die Kurbelwelle im Motor verteilt. Also nichts zu machen. Entweder wir finden jetzt einen neuen Motor günstig im Internet, den wir austauschen können, oder ein Motorrad, bei dem vielleicht ein paar Verkleidungsteile oder so fehlen, die wir dann umschrauben könnten.

Hier nochmal ein Bild vom Kolben. Die Führung des Kolbens im Zylinder hat’s auch zertrümmert.

 

Auch mal andere Beiträge … Motorradfahren :)

Aufgrund der Tatsache, dass ich mir Sorgen mache, dass diese Seite so wenig neue Informationen verbreitet, dass sie ausstirbt, habe ich mich entschlossen, ab sofort ab und zu mal andere Beiträge zu veröffentlichen, als nur Beiträge über Autotrial und so weiter.

Berichten wir doch mal etwas über mein mittlerweile auch nicht mehr ganz neues Nebenhobby: dem Motorradfahren.

Mit meiner Honda ist bis jetzt alles gut. Wie Ihr vielleicht in der Rubrik „Fahrzeuge“ unter „Motorsport“ gesehen habt, habe ich mir Anfang des Jahres eine Honda CBR 125R, Baujahr 2010 zugelegt. Bis jetzt kann ich behaupten, dass ich mich definitiv für die richtige Maschine entschieden habe. Verbraucht weniger als eine Yamaha YZF, war nicht so teuer wie eine Yamaha und fährt sich einfach super. :)

Lediglich die Servicekosten finde ich ein Bisschen nervig, weshalb ich nun auch nebenbei arbeiten gehen muss, um mir den Spaß leisten zu können – aber was soll’s, das ist der Spaß wert.

Ein Bekannter von mir hatte mit der gleichen Maschine gerade etwas weniger Glück. Nach einem (wahrscheinlich) Kolbenfresser mit 130km/h auf der Autobahn hat’s leider den gesamten Motor zerlegt … gut, so eine Pleulstange und alles, was sich bei 10.500U/min in so einem Motor so bewegt, kann ja nicht schlagartig zum Stehen gebracht werden, ohne dass irgendetwas dabei zertrümmert wird. Traurig war dabei zu hören, wie „hilfreich“ ihm dabei der ADAC war. Als Nichtmitglied verlangte dieser ca. 180€ für einen Transport zum nächsten ADAC-Parkplatz – und der war ca. 15 Minuten von der Pannenstelle entfernt. Die Maschine steht jetzt in Peine, wo wir sie dann doch noch selber abholen können – und dafür zahlt man 180€ – verstehe ich nicht ganz. Naja, am Samstag holen wir das Ding in die Garage und wollen mal schauen, was vom Motor vielleicht noch übrig geblieben ist. Sieht aber so aus, als wäre da gar nichts mehr zu retten – man kann quasi von außen durch ein großes Loch im Motorblock dessen Innenleben betrachten. Dann mal schauen, ob ein neuer Motor, ein neues Motorrad oder gar nichts mehr angeschafft wird. :)

Hoffentlich passiert mir das nicht mit meiner Süßen … :(

Trialsaison gestartet

Letztes Wochenende machten wir uns das erste Mal in diesem Jahr wieder auf den Weg zum Trial. Dieses Jahr startete die Saison in Brüggen bei Hameln, wo wir auf dem Trialgelände der IG 4×4 Hameln unsere Autos testeten. Für uns lief alles gut.

Bereits am Wochenende zwei Wochen davor veranstalteten wir mit den Allradfreunden Nienburg unser alljährliches Clubtrial, was man auch als „antrialen“ sehen könnte. Hier zerlegten Mathias und ich das Differenzial der Hinterachse – das war hinterher nur noch Metall-Müsli. Zum Glück hatte Matze kurz vorher die Möglichkeit, verdammt günstig einen zweiten Suzuki zu kaufen, den wir ab sofort als Organspender für genau solche Fälle verwenden. Somit war es kein Problem, ein neues Differenzial von Horst Honeck zu bekommen, der im Gegenzug dazu jetzt das Verteilergetriebe aus Mathias’ Ersatzteil-Suzuki bekommt.

Zurück zum Trial in Brüggen. Leider hatte ich hier wieder keine Gegner in meiner Klasse, sodass ich zwangsläufig beide Tage Platz 1 belegt habe. Ist aber auch eine gute Möglichkeit, sich an die schwierigen Sektionen heranzutrauen, sodass ich am Sonntag die Sektionen der Serien-Klasse gefahren bin. Meine F****e war das schwierig, aber verdammt cool. Gelernt habe ich auf jeden Fall eine Menge, und Spaß hat’s auch gemacht.

Jetzt wollen wir mal schauen, wie es bei der nächsten Veranstaltung läuft.

Bilder und Videos von dieser Veranstaltung habe ich natürlich auch noch für Euch. ;)

—> Bilder vom Trial in Brüggen

Deine eigene Homepage!

Hast Du Dich schon einmal gefragt, ob eine eigene Homepage – so ähnlich wie diese hier – auch etwas für Dich wäre? Sicher, es ist nicht ganz einfach, etwas so aufzubauen, wie es hier zu sehen ist – und etwas Zeit nimmt es auch in Anspruch. Daher würde ich mich sehr freuen, wenn ich Dich dabei unterstützen kann.

Du hast Interesse? Dann schau’ doch mal unter dem Menüpunkt >Projektenach, da habe ich Einiges zu dem Thema geschrieben. Vielleicht bekomme ich ja bald eine Nachricht von Dir ;)

Winterpause :(

Mit dem Motorsport war’s das für dieses Jahr. Es ist zwar noch gar nicht ganz kalt geworden, und doch ist die Saison vorbei. Mal schauen, was sich im Winter an der Seite ändert – vielleicht findet Ihr hier ja ein paar neue Bilder in der Fotografie-Abteilung? ;)

Bis dahin – einen schönen Winter Euch allen :)